Erfrischendes Weihwasser

Reichelsheim entwickelt sich zum Modell eines lebendigen ökumenischen Dialogs. Das jüngste Beispiel des katholisch-evangelischen Miteinanders zeigte sich jetzt in der Grundschule im Ried. Dort trafen sich die evangelische Pfarrerin Andrea Krügler und ihr katholischer Amtskollege Kai R. Wornath mit den Schülern der vierten Klassen. Gemeinsam mit Klassenlehrerin Jana Lavallee und Rektorin Ines-Angelika Krause, links im Bild, wünschten beide den etwa 60 Kindern zum Schuljahresende nicht nur viel Glück beim Wechsel an die weiterführenden Schulen. Sie sind nun auch behütet durch Gottes Segen, den ihnen die Geistlichen mit auf den Weg gaben.

Angesichts der hochsommerlichen Temperaturen hatten sich alle eine kühle Erfrischung redlich verdient. Hierfür sorgte Wornath und zwar durch die Besprengung mit Weihwasser. Dabei agiert er quasi als Monopolist, ist doch das Segnen mit geweihtem Wasser ausschließlich dem katholischen Würdenträger vorbehalten. Während Pfarrerin Krügler das Eröffnungsgebet und die Lesung übernahm, sprachen beide den Segen. Wornath selbst verblieb das Schlusswort zum gesegneten Schulabschied. Beim Blick aufs Thermometer sagte er gewohnt pointiert: “Das Wasser verdunstet, der Segen bleibt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: